GefrierschrankWenn man sich heute so die Einrichtung moderner Haushalte ansieht, dann fällt auf, dass neben Waschmaschinen, Fernsehern und Kühlschränken auch immer mehr Gefrierschränke dazu gehören. Das Kühlen von Lebensmitteln ist eine Sache und ist quasi Pflichtprogramm, denn spätestens wenn der Frühling anfängt, wird die Lebensdauer von vielen Frischeprodukten ohne ein entsprechendes Kühlgerät erheblich verkürzt. Und das kann keiner von uns wirklich wollen. Aber das Angebot in den Supermärkten beinhaltet zunehmend mehr auch Gefrorenes, ob es Pizza oder andere Fertigprodukte sind oder etwa frei portionierbares Gemüse, welches man außerhalb der Saison nun mal entweder in Dosen oder gefroren zu kaufen bekommt.

Produktberichte auf Amazon lesen

Gefrierschrank – Stiftung Warentest

Und das letztere schmeckt nicht nur besser, sondern ist – da sind sich die Experten einig – auch eindeutig gesünder. Und mit einem kleinen Gefrierfach kommt man auf Dauer unter Umständen nicht aus, hier entsteht früher oder später das Bedürfnis nach einem richtigen Gefrierschrank. Doch ist es nicht ganz einfach, sich bei all dem Angebot für das richtige Gerät zu entscheiden. Hier ist es wirklich ratsam, vor dem Kauf von einem Gefrierschrank Stiftung Warentest zu Rate zu ziehen. Gehört hat sicher schon der eine oder andere davon, aber was verbirgt sich wirklich dahinter? Für einen Verbraucher ist es vor allem wichtig zu wissen, dass es sich hierbei um eine Organisation handelt, die im staatlichen Auftrag tätig ist. Mit anderen Worten: ganz gleich, was geprüft wird, es geschieht nicht, um Werbung für die Produkte eines Unternehmens zu machen. Ganz im Gegenteil – wenn die Prüfung von einem Gefrierschrank Stiftung Warentest durchgeführt hat, dann liegen anschließend Ergebnisse vor, die nur dazu dienen, den Konsumenten ein unverfälschtes Bild über einen bestimmten Gefrierschrank bzw. mehrere zu liefern und zwar völlig unabhängig davon, ob die Beurteilung für den Hersteller einen Rückgang im Absatz bedeuten könnte, falls es sich um eine negative Gesamtnote handeln sollte.

Gefrierschrank – Stiftung Warentest

Hier wird gnadenlos auf alle möglichen Defizite getestet und die Urteile dieser Institution können manchmal recht hart ausfallen. Diese Vorgehensweise hat sich bereits seit geraumer Zeit herum gesprochen und wird von einem Autokäufer ebenso geschätzt wie von jemandem, der vor der Anschaffung von einem Gefrierschrank Stiftung Warentest zuallererst befragt. Diese gibt sich nämlich nicht damit zufrieden, dass ein Tiefkühlgerät die Lebensmittel bei mindestens 18 Grad minus gefrieren können muss. Das ist ohnehin die Voraussetzung und sagt noch nichts über die eigentliche Qualität von einem Gefrierschrank aus. Da gibt es noch eine Reihe weiterer Aspekte, die unter Betracht gezogen werden müssen, ganz gleich, um welche Ausführung es konkret ist. Ein wichtiges Kriterium ist immer der Energieverbrauch. Das wissen auch diejenigen, die in Bezug auf Gefrierschrank A Stiftung Warentest als Orientierungshilfe beim Kauf heranziehen. Geht es doch langfristig um bares Geld, also die laufenden Kosten, die bei der täglichen Verwendung von einem Gefrierschrank anfallen. Und wer meint, hier nur auf den Kaufpreis zu schauen, für den kann es letztendlich heißen, dass er am falschen Ende gespart hat. So ist der Buchstabe A bei einem Gefrierschrank zwar schon mal optimal in puncto Stromverbrauch, aber daneben gibt es bereits auch die Energieeffizienzklassen A+ sowie A++, die dafür stehen, dass der Verbrauch an Strom noch um so einiges gesenkt werden kann. Für wen es also bei einem Tiefkühlgerät besonders darauf ankommt, dass es möglichst wenig Strom verbraucht, der kann also schauen, welcher Gefrierschrank Stiftung Warentest durchlaufen hat und dabei nach Möglichkeit nicht nur mit A, sondern sogar mit A+ oder A++ gekennzeichnet ist. Diese Erweiterung gibt es schon seit 2003, so dass es nicht an entsprechenden Fabrikaten fehlen sollte. Übrigens: wenn man im Internet sucht, dann wird man auch das Pluszeichen fündig. Zum Beispiel mit der Suche nach Gefrierschrank a no frost Stiftung Warentest, wobei man hier gleich noch auch Geräte findet, die kein Abtauen benötigen – genau dafür steht nämlich No Frost.

Gefrierschrank – Stiftung Warentest

Produktberichte auf Amazon lesen

http://gefrierschrank-test.com

Tagged with: Gefrierschrank Stiftung WarentestGefrierschrank Test

Etiquetas:Gefrierschrank Test

Si el artículo te agrada? no olvides suscribirte a la página!